Search
Generic filters
Exact matches only

Get H2: Wasserstoffinfrastruktur im Westmünsterland geplant

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Magnus Schwarz

Get H2: Wasserstoffinfrastruktur im Westmünsterland geplant
Ein Verteilnetz für Wasserstoff soll im Westmünsterland entstehen. Das Netz knüpft an die Leitung des Großprojektes GET H2 Nukleus an und versorgt energieintensive Unternehmen in der Region mit Wasserstoff (Quelle: nowega)

17. Juni 2022 | Wasserstoff-Transportnetze auf kommunaler Ebene sind ein wichtiger Baustein der Energiewende. Zahlreiche energieintensive Unternehmen können so ihren CO2-Ausstoß deutlich reduzieren. Die Forderungen aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) nach einem Rückbau der Verteilnetze torpedieren diese Planungen der kommunalen Unternehmen und KMU. Ein Beispiel, wie Wasserstoff-Verteilnetze bereits kurzfristig zur Erreichung der Klimaziele beitragen können, ist das Projekt mehrerer Stadtwerke und Kommunen im Westmünsterland. Es knüpft an die Leitung des Großprojektes GET H2 Nukleus an.

Ab 2024 soll das Verteilnetz für Wasserstoff entstehen. Es versorgt Industriebetriebe, die eine Umstellung von Erdgas auf Wasserstoff planen, und Tankstellen kontinuierlich mit Wasserstoff. Ferner sollen lokale Produzenten von grünem Wasserstoff sollen in das Netz einspeisen können. Den Aufbau des Verteilnetzes koordiniert die Wasserstoff Entwicklungs GmbH & Co. KG, die von der Energiegenossenschaft AHLeG gegründet wurde und der sich weitere Partner angeschlossen haben.

„Die energieintensiven Unternehmen in der mittelstandgeprägten Region können durch die Umstellung auf Wasserstoff maßgeblich zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes beitragen und wettbewerbsfähig bleiben”, sagt Dr. Jörg Schuirmann, Geschäftsführer der Wasserstoff Entwicklungs GmbH & Co. KG. Eine Versorgung der Unternehmen per LKW, Schiff oder Zug, die sich für Wasserstofftankstellen anbietet, ist bei diesen Unternehmen keine Option: Alleine die vier energieintensivsten Unternehmen in der Gemeinde Heek haben einen Bedarf von 33,3 Mio. m3 Wasserstoff pro Jahr, wie eine Abfrage der Wasserstoff Entwicklungs GmbH & Co. KG ergeben hat. Das wären 14.600 Tankwagen mit an LOHC gebundenen Wasserstoff – alleine in Heek.

„Um die Unternehmen kontinuierlich mit den nötigen Mengen zu versorgen, benötigen wir ein sicheres Leitungsnetz. Das können wir aus dem Bestandsnetz und dem neuen Wasserstoffverteilnetz effizient aufbauen. Das zeigt, wie wichtig die Gas-Verteilnetze für den Aufbau einer leistungsfähigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland sind“, betont Dr. Jörg Schuirmann.

„Beim Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft dürfen wir keine Transportoption vorschnell ausschließen“, sagt Frank Heunemann, Geschäftsführer des Fernleitungsnetzbetreibers Nowega. Das Engagement der kommunalen Unternehmen und der KMU, ihren Beitrag zur Erreichung der Klimaziele dürfe nicht durch Angriffe auf die lokalen Verteilnetze beschnitten werden.

„Lokale Netze mit Wasserstoff zu versorgen ist eine wichtige Aufgabe für Großprojekte wie GET H2 Nukleus. Nur wenn wir die Wasserstoffwirtschaft systemisch und nicht in Inselprojekten denken, werden wir die Potenziale dieses klimaneutralen Energieträgers wirklich nutzen können“, betont Frank Heunemann.

 

(nowega/2022)

Das könnte Sie auch interessieren

Wir bringen Umweltfreundlichkeit auf die Straße: Emissionsfreie Brennstoffzellen-Antriebe von Proton Motor für Nutzfahrzeuge
Advertorial
Figawa präsentiert erstmalig Themenschwerpunkt zu Wasserstoff auf der SHK Essen
Rolls-Royce übernimmt Mehrheit von Hoeller Electrolyzer
Siemens Energy und Air Liquide gründen Joint Venture für industrielle Elektrolyseur-Fertigung

Publikationen

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 1: Infrastruktur

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 1: Infrastruktur

Erscheinungsjahr: 2021

Das Buchreihe „Wasserstoff in der Praxis“ vermittelt Praktikern wichtige Informationen über den Stand der Technik und zukünftige Entwicklungen. Im 1. Band werden die Herausforderungen dargestellt, die Wasserstoff an die Gasinfrastruktur und ...

Zum Produkt

Handbuch der Gasverwendungstechnik

Handbuch der Gasverwendungstechnik

Erscheinungsjahr: 2019

Die deutsche Energiewende fokussiert neben dem Aufbau der Erneuerbaren Energien vor allem auch die Erhöhung der Energieeffizienz in allen Bereichen. Beides steht bei dem komplett neu gestalteten Handbuch der Gasverwendungstechnik im Mittelpunkt. ...

Zum Produkt

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Autor: Raphael Niepelt, Rolf Brendel

Grüner Wasserstoff ist ein Schlüsselelement für die Transformation und Defossilierung des Energiesystems. Mit der Nationalen Wasserstoffstrategie hat sich die Politik klar zu grünem Wasserstoff bekannt, wobei der Bedarf vor allem über Importe ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...