Search
Generic filters
Exact matches only

f-cell 2021 findet im September statt

Kategorie:
Themen: |
Autor: Redaktion

f-cell 2021 findet im September statt

Kleine und große Unternehmen der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie schalten um auf Produktion. Viele von ihnen treffen sich am 14. und 15. September 2021 live und persönlich auf der Fachveranstaltung in Stuttgart. Besucherinnen und Besucher können sich jetzt für die Präsenzveranstaltung registrieren. An den zwei Kongresstagen tauschen sich internationale Expertinnen und Experten zu Anwendungsfeldern, Herstellungsmöglichkeiten und Länderspezifika aus.

An den zwei Veranstaltungstagen werden unter anderem die Einsatzmöglichkeiten im Transportsektor oder auch im Zusammenspiel mit künstlicher Intelligenz erläutert. Ebenso gibt es Länderschwerpunkte zu Israel, Japan, Kanada und den USA. Auf der diesjährigen Veranstaltung wird es eine Start-up-Area geben. Hier können Jungunternehmen, die nicht älter als drei Jahre sind, zu vergünstigten Konditionen ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen.

Der f-cell award zeichnet in den Kategorien „Research & Development“ und „Products & Markets“ herausragende Entwicklungen und Innovationen aus. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart unterstützen diesen bereits seit 2001. Das Preisgeld beträgt 20.000 €, und die Verleihung findet im Rahmen der Abendveranstaltung am 14. September 2021 statt. Geplant ist die Verleihung durch die neue Umweltministerin oder neuen Umweltminister des Landes

In diesem Jahr wird im Rahmen der f-cell wieder die 24-Stunden-Wasserstoff-Rallye durchgeführt. Start ist am 13. September 2021 in Stuttgart, das Ziel sind tags darauf die Wagenhallen.1. Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen

(Quelle. f-cell/2021)

Das könnte Sie auch interessieren

CEP und DWV appellieren an die zukünftige Bundesregierung
Masterarbeit zeigt Herausforderungen für H2-Einsatz im ÖPNV auf
Wystrach wird Teil von Hexagon Purus

Publikationen

Das Projekt H2home

Das Projekt H2home

Autor: Matthias Block, Steffen Giesel, Andreas Herrmann und Norman Klüber

Das Ziel von H2home war die Entwicklung eines integrativen Systems mit 5 kW elektrischer Leistung zur hocheffizienten Nutzung von elektrischer Energie, Wärme- und Kälteenergie, bereitgestellt auf Basis von 100 % grünem Wasserstoff. Dieses System ...

Zum Produkt