Search
Generic filters
Exact matches only

Nationaler Wasserstoffrat: Pipelines sind die günstigste Transportlösung

Kategorie:
Themen: |
Autor: Redaktion

Nationaler Wasserstoffrat: Pipelines sind die günstigste Transportlösung
Foto: Adobe Stock/Maksym Yemelyanov

20.07.2021 Der Nationale Wasserstoffrat (NWR) positioniert sich zur Frage von Transportmöglichkeiten von Wasserstoff. Mit Sitzung vom 02. Juli 2021 hat der NWR ein Papier zu den Transportoptionen und -bedingungen von Wasserstoff beschlossen.

Für den Transport von Wasserstoff bieten sich unterschiedliche Optionen an. Kleinere Mengen Wasserstoff können flexibel über Lkw-Trailer transportiert werden. Im europäischen Umfeld für Distanzen von bis zu rund 10.000 km ist der Wasserstofftransport in Pipelines, selbst in neugebauten, die wirtschaftlichste Option. Für einen solchen leitungsgebundenen Transport ermittelt die Studie zum „European Hydrogen Backbone“ (EHB) spezifische Transportpreise von ca. 0,16 €/kg je 1.000 km Transportweg bei nahezu vollständig ausgelasteten Fernleitungen. Zu Beginn führt die geringe Auslastung zu höheren Transportkosten für erste Abnehmer, die staatlich abgefedert werden sollten.

Bestehende Infrastruktur nutzen

Die in der EHB-Studie ermittelten Transportpreise basieren auf einem signifikanten Anteil umgestellter Erdgasleitungen im geplanten System. Die Nutzung von Bestandsinfrastruktur reduziert die Systemkosten, beschleunigt die Realisierung, vermeidet Umwelteingriffe in den Bereichen und erhöht damit die gesellschaftliche Akzeptanz.

Die Nutzung vorhandener Erdgasfernleitungen für den sicheren Transport von Wasserstoff ist, so ein Gutachten des TÜV Nord, grundsätzlich möglich. Eine entsprechende Umstellung von Erdgas auf Wasserstoff wurde schon unter anderem anhand einer Erdgasfernleitung im Südwesten der Niederlande demonstriert. Auch die Wasserstoffqualität ist beim Transport in umgestellten Erdgasfernleitungen grundsätzlich gesichert und die Vorgaben der relevanten Norm DVGW G 260 (2021) werden eingehalten. Aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften ist beim Transport von Wasserstoff in Pipelines die aus dem Erdgastransport bekannte hohe Energietransportkapazität von ca. 8 – 10-mal der Energietransportkapazität einer Stromleitung zu realisieren.

Infrastrukturplanungen für Strom, Gas und Wasserstoff enger verzahnen

Neben Wasserstoff und Strom werden zukünftig Biogas/Biomethan und synthetisches Erdgas (SNG) ihre Anwendung finden. Für entsprechende Abnehmer dieser Stoffe wird es auf der Fernleitungs- und Verteilnetzebene auch weiterhin Methannetze geben. Für eine effiziente und transparente Planung des zukünftigen Wasserstoffnetzes bietet der Prozess zur Netzentwicklungsplanung im Erdgas eine gute Grundlage und wird nun für Wasserstoff weiterentwickelt. Auch ist eine engere Verzahnung der Infrastrukturplanungen für Strom, Gas und Wasserstoff notwendig.

 

(Quelle: NWR)

Das könnte Sie auch interessieren

DVGW-Studie sieht großes Potenzial für klimaneutrale Gase in Europa
Fernleitungsnetzbetreiber begrüßen den Willen zum energiepolitischen Aufbruch im Koalitionsvertrag
DVGW begrüßt Signal der künftigen Bundesregierung zum Thema Wasserstoff

Publikationen

H2-Tauglichkeit des Ferngasnetzes der Open Grid Europe

H2-Tauglichkeit des Ferngasnetzes der Open Grid Europe

Autor: Daniel S. Bick, Arnd Schmücker

Die Wasserstofftauglichkeit eines Gasversorgungsnetzes muss vor dem Transport von Wasserstoff analysiert werden, unabhängig davon ob dieses Gas dem Erdgas  zugemischt wird oder bestehende Leitungen für den Transport von reinem Wasserstoff ...

Zum Produkt

Strategische Einsichten aus aktuellen Studien zur Zukunft der Gasinfrastruktur mit Wasserstoff

Strategische Einsichten aus aktuellen Studien zur Zukunft der Gasinfrastruktur mit Wasserstoff

Autor: Ulrich Bünger

Im Zuge der Energiewende ist auch die Gasindustrie von der Europäischen Kommission aufgefordert, Strategien zur Defossilisierung der Gasversorgung bis 2050 zu entwickeln. Diese Entwicklung soll im europäischen Konsens der Akteure im Gassektor und ...

Zum Produkt

Netzmeister

Netzmeister

Erscheinungsjahr: 2019

Für die Instandhaltung der Gas-, Wasser- und Fernwärmerohrnetze, die den mit Abstand größten Teil des Anlagevermögens von Versorgungsunternehmen ausmachen, trägt der Netzmeister die Verantwortung. Um den täglichen Anforderungen gerecht werden ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...