Search
Generic filters
Exact matches only

DWV veröffentlicht Gutachten zu Wasserstoff in der Stahlindustrie

Kategorie:
Themen: |
Autor: Magnus Schwarz

DWV veröffentlicht Gutachten zu Wasserstoff in der Stahlindustrie
Die Dekarbonisierung der Stahlindustrie bietet einen großen Hebel zur CO2-Reduktion. (Quelle: Unsplash)

26.04. | Die Fachkommission HySteel des DWV hat ein rechtliches Gutachten zum Einsatz von Wasserstoff zur Dekarbonisierung der Stahlindustrie veröffentlicht . Neben dem rechtlichen Status Quo werden Empfehlungen zur Entwicklung des regulatorischen Rahmens und zu Politikinstrumenten für die Förderung der Erzeugung von grünem Stahl in Deutschland abgeleitet. Autor der Studie ist die Rechtsanwaltskanzlei Becker Büttner Held.

Folgende Themen werden in der Studie untersucht:

  • Beschaffungsoptionen und Bezugsverhalten der Stahlhersteller in Bezug auf grünen Wasserstoff
  • Sicherer und wirtschaftlicher Zugang zu erneuerbarem Strom und grünem Wasserstoff: EEGUmlage,
    Stromsteuer, Energiesteuer, Strom und Gasnetzentgelte

  • Hochskalierung der Schlüsseltechnologien: Regulierung von Wasserstoffnetzen, Beimischung, leitungsgebundene Wasserstoffinfrastrukturen
  • Identifikation von Hemmnissen und Empfehlungen: Transportbedarf, Regulierungsrahmen für den
    netzgebundenen Wasserstofftransport, Netzzugang, Kostenverteilung

  • Rechtliche Randbedingungen für den Import von grünem Wasserstoff aus anderen europäischen Ländern
    sowie aus Drittstaaten

 

Die Studie beinhaltet zudem eine ausführliche Analyse verschiedener Anreizinstrumente zur emissionsarmen Stahlherstellung. Diese Instrumente sind z.B. eine mögliche Quote/THGMinderungsverpflichtung, das Labelling (Kennzeichnung) grüner Stahlprodukte und verschiedene Ausgestaltungsvarianten von Klimaschutzverträgen (CfD/CCfD).

Clemens Orlishausen, Projektleiter HySteel bewertet die Ergebnisse so: Der zügige Aufbau einer grünen WasserstoffMarktwirtschaft muss durch den Abbau der herrschenden Hemmnisse und Barrieren unterstützt werden. Außerdem müssen die Betriebsmehrkosten der grünen Stahlerzeugung fair und WTOkonform in einer geeigneten OPEXFörderung reflektiert werden.“

Die Gesamtstudie finden Sie hier.

(DWV/2022)

Das könnte Sie auch interessieren

Wir bringen Umweltfreundlichkeit auf die Straße: Emissionsfreie Brennstoffzellen-Antriebe von Proton Motor für Nutzfahrzeuge
Advertorial
HydroHub bündelt Kompetenz für Wasserstoffstrategien
EN 17526 für thermische Massendurchfluss-Gaszähler tritt in Kraft
Wasserstoff in der Praxis: Expertenwissen zum Thema Infrastruktur

Publikationen

Handbuch der Gasverwendungstechnik

Handbuch der Gasverwendungstechnik

Erscheinungsjahr: 2019

Die deutsche Energiewende fokussiert neben dem Aufbau der Erneuerbaren Energien vor allem auch die Erhöhung der Energieeffizienz in allen Bereichen. Beides steht bei dem komplett neu gestalteten Handbuch der Gasverwendungstechnik im Mittelpunkt. ...

Zum Produkt

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Autor: Raphael Niepelt, Rolf Brendel

Grüner Wasserstoff ist ein Schlüsselelement für die Transformation und Defossilierung des Energiesystems. Mit der Nationalen Wasserstoffstrategie hat sich die Politik klar zu grünem Wasserstoff bekannt, wobei der Bedarf vor allem über Importe ...

Zum Produkt

Auswirkungen von Wasserstoff, Sauerstoff und Helium auf die Bestimmung der physikalischen Eigenschaften von Erdgas

Auswirkungen von Wasserstoff, Sauerstoff und Helium auf die Bestimmung der physikalischen Eigenschaften von Erdgas

Autor: Jan Suhr

Der Fachbericht untersucht den systematischen Fehler, der entsteht, wenn wasserstoff-, sauerstoff- oder heliumhaltiges Erdgas mit herkömmlichen Erdgasmessgeräten analysiert wird, die für diese Bestandteile nicht ausgelegt sind. Von den drei ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...