Search
Generic filters
Exact matches only

Linde und Regionalverkehr Köln präsentieren neue Wasserstofftankstelle für Busse

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Sina Ruhwedel

Linde und Regionalverkehr Köln präsentieren neue Wasserstofftankstelle für Busse

Die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) und Linde haben in Wermelskirchen bei Köln eine hochmoderne Wasserstofftankstelle für Brennstoffzellen-Busse der Öffentlichkeit vorgestellt. Diese hat eine Kapazität von bis zu 20 Komplettbetankungen pro Tag. Damit werden die Voraussetzungen geschaffen, um die RVK-Busflotte im Rheinisch-Bergischen Kreis mit emissionsfreien Fahrzeugen zu ergänzen.

„CO2-freier Wasserstoff wird einen entscheidenden Beitrag zur klimaneutralen Energieversorgung leisten. Der öffentliche Personennahverkehr spielt dabei eine wichtige Vorreiterrolle. Ebenso wie die erste Wasserstofftankstelle für Züge, die Linde aktuell in Niedersachsen installiert, ist diese moderne Bustankstelle ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg.“
Jens Waldeck, zuständig für Linde Gas in Westeuropa

Neue Speichertechnologie kommt zum Einsatz

Der von Linde gelieferte Wasserstoff wird in zwei Niederdruck-Tanks gespeichert, die insgesamt rund 900 Kilogramm fassen. Erstmals kommt hier eine von Linde entwickelte Hochdruck-Speichertechnologie zur Anwendung. Der Konstantdruckspeicher sorgt dafür, dass der Betankungsdruck auch bei abnehmender Vorratsmenge stets gleich hoch bleibt. Dies ist insbesondere bei größeren Fahrzeugen wie Bussen von Vorteil, da sie in rascher Folge betankt werden können.

Bei der Verdichtung des Wasserstoffs auf einen Speicherdruck von etwa 500 bar kommt die von Linde Hydrogen FuelTech entwickelte Ionic Compressor-Technologie zum Einsatz. In der RVK-Wasserstofftankstelle sorgen insgesamt vier ionische Verdichter für den Druckaufbau in den Konstantdruckspeichern. Die Verdichter können wahlweise mit verschiedenen Lastprofilen betrieben werden. Somit gewährleisten sie eine besonders hohe Ausfallsicherheit der Tankstelle.

„Ich kann all meine Mitstreiter als Pioniere bezeichnen, die den Wert dieses alternativen Antriebs für einen wirkungsvollen Klimaschutz früh erkannt haben und den Mut hatten, das Projekt gemeinsam mit zu gestalten.“
Eugen Puderbach, Geschäftsführer der RVK

Das Projekt wird unter dem Titel BIC H2 (Buses, Infrastructure, Cologne Region) vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert.

(Quelle: Linde)

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Regionen im Wettbewerb um Wasserstofftechnologiezentrum
SWE testen Wasserstoff im Erdgastank
Hamburger Unternehmen gründen Wasserstoffverbund

Publikationen

Wasserstoffeinspeicherung mit  bestehenden Erdgasverdichtern

Wasserstoffeinspeicherung mit bestehenden Erdgasverdichtern

Autor: Johann Lenz und Patrick Tetenbor
Erscheinungsjahr: 1970

Zur Verdichtung von Wasserstoff mit bestehenden Erdgasverdichtern wird sich aufgrund verschiedener Parameter eine neue Ära der Kolbenverdichter entwickeln. Um aus schwingungstechnischer Sicht weiterhin einen sicheren Betrieb zu gewährleisten, sind ...

Zum Produkt

Handbuch der Gasverwendungstechnik

Handbuch der Gasverwendungstechnik

Erscheinungsjahr: 2019

Die deutsche Energiewende fokussiert neben dem Aufbau der Erneuerbaren Energien vor allem auch die Erhöhung der Energieeffizienz in allen Bereichen. Beides steht bei dem komplett neu gestalteten Handbuch der Gasverwendungstechnik im Mittelpunkt. ...

Zum Produkt

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Autor: Raphael Niepelt, Rolf Brendel

Grüner Wasserstoff ist ein Schlüsselelement für die Transformation und Defossilierung des Energiesystems. Mit der Nationalen Wasserstoffstrategie hat sich die Politik klar zu grünem Wasserstoff bekannt, wobei der Bedarf vor allem über Importe ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...