Search
Generic filters
Exact matches only

Lhyfe entwickelt lokales Wasserstoff-Ökosystem

Kategorie:
Themen: | | |
Autor: Magnus Schwarz

Lhyfe entwickelt lokales Wasserstoff-Ökosystem
Lhyfebox mit einer Kapazität von 190kg/Tag (Quelle: Lhyfe)

13. Juni 2022 | Lhyfe, ein Produzent von grünem Wasserstoff, hat die Zustimmung der Stadt Schwäbisch Gmünd für die Nutzung einer Industriefläche von ca. 10.000 m² erhalten. Am Standort soll das Unternehmen eine Wasserelektrolyseanlage (10 MW) mit einer täglichen Produktionskapazität von bis zu 4 Tonnen grünem Wasserstoff errichten. Hinzu kommen eine öffentlich zugängliche Wasserstoff-Tankstelle sowie eine Wasserstoff-Pipeline für die Bereitstellung von grünem Wasserstoff am geplanten Technologiepark „H2-Aspen“. Die Anlage soll voraussichtlich bis Anfang 2024 in Betrieb gehen.

Der für die Produktion des erneuerbaren Wasserstoffs notwendige Strom soll durch eine Anbindung an Windkraft- sowie Photovoltaikanlagen sichergestellt werden. Künftige Abnehmer befinden sich in der unmittelbaren Umgebung und in der Region. Bei industriellen Kunden soll der Wasserstoff als Prozessgas und an Tankstellen als Treibstoff für Brennstoffzellen-Fahrzeuge verwendet werden.

Richard Arnold, Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd:

„Die Zusammenarbeit mit Lhyfe gibt dem geplanten Projekt H2-Aspen jetzt den notwendigen Schub, dass dieses schnell und zuverlässig entwickelt werden kann. Wir wollen mit H2-Aspen regionalen Unternehmen eine optimale, klima-sowie zukunftsfähige Quartierslösung anbieten. Im Rahmen einer gesamtheitlichen nachhaltigen Produktion ermöglichen und demonstrieren wir, wie ein “Gewerbe- und Industriepark der Zukunft” aussehen kann. Der umfassende Ansatz, sich mit dem Projekt vollständig entlang der Wasserstoff-Wertschöpfungskette zu positionieren, ist nicht nur beispielhaft für unsere Region, sondern für ganz Deutschland.”

Lhyfe arbeitet in zahlreichen europäischen Ländern an einem schnellen Markthochlauf grünen Wasserstoffs. Auch in Deutschland gab man schon Projekte bekannt, darunter die Beteiligung am H2goesRail-Projekt der Deutschen Bahn und Siemens Mobility.

Das 10 MW Projekt in Schwäbisch Gmünd gehört zu einem von 20 Projekten mit einer Gesamtkapazität von 380,5 MW. Sie befinden sich alle im fortgeschrittenen Entwicklungsstadium (in den Phasen „Tender ready“, „Awarded“ oder „Construction“); Lhyfe kündigte sie zum Zeitpunkt des kürzlich durchgeführten Börsengangs an, Ihre Betriebsaufnahme soll zwischen 2023 und 2026 stattfinden. Im nächsten Schritt will sich das Unternehmen Fördermittel für die Weiterentwicklung des Projekts sichern.

(Quelle: Lhyfe/2022)

Das könnte Sie auch interessieren

Wir bringen Umweltfreundlichkeit auf die Straße: Emissionsfreie Brennstoffzellen-Antriebe von Proton Motor für Nutzfahrzeuge
Advertorial
Figawa präsentiert erstmalig Themenschwerpunkt zu Wasserstoff auf der SHK Essen
Rolls-Royce übernimmt Mehrheit von Hoeller Electrolyzer
Siemens Energy und Air Liquide gründen Joint Venture für industrielle Elektrolyseur-Fertigung

Publikationen

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 1: Infrastruktur

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 1: Infrastruktur

Erscheinungsjahr: 2021

Das Buchreihe „Wasserstoff in der Praxis“ vermittelt Praktikern wichtige Informationen über den Stand der Technik und zukünftige Entwicklungen. Im 1. Band werden die Herausforderungen dargestellt, die Wasserstoff an die Gasinfrastruktur und ...

Zum Produkt

Handbuch der Gasverwendungstechnik

Handbuch der Gasverwendungstechnik

Erscheinungsjahr: 2019

Die deutsche Energiewende fokussiert neben dem Aufbau der Erneuerbaren Energien vor allem auch die Erhöhung der Energieeffizienz in allen Bereichen. Beides steht bei dem komplett neu gestalteten Handbuch der Gasverwendungstechnik im Mittelpunkt. ...

Zum Produkt

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Erneuerbarer Wasserstoff mit Solar-Wind-Hybridkraftwerken

Autor: Raphael Niepelt, Rolf Brendel

Grüner Wasserstoff ist ein Schlüsselelement für die Transformation und Defossilierung des Energiesystems. Mit der Nationalen Wasserstoffstrategie hat sich die Politik klar zu grünem Wasserstoff bekannt, wobei der Bedarf vor allem über Importe ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...