Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Enapter präsentiert neuen AEM-Elektrolyseur

Kategorie:
Thema:
Autor: Sophia Jenke

Die Produktionskapazität des AEM Flex 120 liegt bei bis zu 53kg pro Tag
Quelle: Enapter AG
Quelle: Enapter AG

21. September 2023 | Die Enapter AG hat einen neuen Elektrolyseur auf den Markt gebracht: Den AEM Flex 120. Das erste kommerzielle Modell wurde für den Ziegelhersteller ABC-Klinkergruppe entwickelt und heute in Saerbeck vorgestellt.

Der neue Elektrolyseur ist auf vergleichsweise geringe Produktionsmengen ausgelegt. Er soll grünen Wasserstoff mit einer Leistung von 70 bis 500 kW produzieren. Laut Angaben von Enapter deckt das neue Modell damit die starke Nachfrage der Industrie in diesem Bereich. Es eigne sich dabei besonders für eine schnelle und kostengünstige Realisierung von Wasserstoffpilotprojekten

Der AEM Flex 120 kann aus bis zu 50 AEM Stack-Modulen zusammengesetzt werden, seine flexible Betriebsweise soll eine bedarfsgerechte Wasserstoffproduktion ermöglichen. Er sei auch für Unternehmen relevant, die fossile Brennstoffen in Öfen rsetzen möchten, etwa in der Fliesen-, Keramik- und Glasproduktion. Weitere Anwendungen seien Betankungsstationen für Gabelstapler, Autos und Busse sowie die Stromspeicherung. Zur Lieferung weiterer „AEM Flex 120“ ab 2024 erweitere Enapter derzeit die Produktionskapazitäten.

Der AEM Flex 120 kann nach Angaben Enapter täglich bis zu 53 kg Wasserstoff mit einer Reinheit von 99,999 % produzieren. Damit schließt er die Lücke zwischen dem AEM Elektrolyseur EL 4 (1 kg/Tag) und dem Megawatt-Elektrolyseur AEM Multicore (450 kg/Tag). 

Quelle: ABC-Klinkergruppe

Seine Klinkersteine will die ABC-Klinkergruppe zukünftig auch mit Wasserstoff produzieren (Quelle: ABC – Klinkergruppe)

Wasserstoff für die Ziegelherstellung

Der münsterländische Ziegelhersteller Klinker- und Keramikwerke A. Berentelg & Co. – kurz:  ABC – Klinkergruppe ist der erste Kunde des neuen Elektrolyseurs. Aktuell verwendet das Unternehmen für seine Produktion noch Erdgas. Ziel ist es, mithilfe der neuen Anlage schrittweise auf eine 100%ige Nutzung selbst produzierten grünen Wasserstoffs umzustellen. 

Sebastian-Justus Schmidt, CEO von Enapter, bezeichnet den AEM Flex 120 als “hervorragende Ergänzung” zum Produktportfolio:

“Er ist ein in sich geschlossenes und einsatzbereites Produkt, mit dem Industrieunternehmen und Energieentwickler schnell mit der Produktion von grünem Wasserstoff beginnen können. Der AEM Flex 120 lässt sich dank seiner Flexibilität an individuelle Kundenbedürfnisse anpassen und kann so in nahezu allen Bereichen eingesetzt werden.” 

 

(Quelle: Enapter AG/2023)

Das könnte Sie auch interessieren

LOHC
Luftaufnahme des Baufelds der Direktreduktionsanlage von thyssenkrupp Steel in Duisburg
Elektrolyseur

Publikationen

Netzmeister 2023

Netzmeister 2023

Erscheinungsjahr: 2023

Für die Instandhaltung der Gas-, Wasser- und Fernwärmerohrnetze, die den mit Abstand größten Teil des Anlagevermögens von Versorgungsunternehmen ausmachen, trägt der Netzmeister die Verantwortung. Um den täglichen Anforderungen gerecht werden ...

Zum Produkt

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 3: Dekarbonisierung

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 3: Dekarbonisierung

Erscheinungsjahr: 2023

Alle Stahlhersteller in Deutschland haben ihre Weichen in die Zukunft längst gestellt: Sie setzen auf wasserstoffbetriebene Direktreduktionsanlagen statt kohlebetriebene Hochöfen, um im Jahr 2045 das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen. Dieses ...

Zum Produkt

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 2: Gebäude- und Messtechnik

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 2: Gebäude- und Messtechnik

Erscheinungsjahr: 2022

Das Buchreihe „Wasserstoff in der Praxis“ vermittelt Praktikern wichtige Informationen über den Stand der Technik und zukünftige Entwicklungen. Im 2. Band stehen die Themen “Gebäudetechnik” und “Messtechnik” im Fokus. ...

Zum Produkt

Datenschutz
h2-news.eu, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
h2-news.eu, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: