Generic filters
Exact matches only

VCÖ-Mobilitätspreis: Wasserstoff-Initiative von MPreis ausgezeichnet

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Magnus Schwarz

VCÖ-Mobilitätspreis: Wasserstoff-Initiative von MPreis ausgezeichnet
v.l.: Ulla Rasmussen (VCÖ), Ewald Perwög und Martina Dutzler (beide MPreis), Silvia Kaupa-Götzl (Österreichische Postbus AG), Vera Hofbauer (Sektionsleiterin BMK). (Quelle: VCÖ / Matthaeus A. Schmid)

27. September 2022 | Die Wasserstoff-Initiative des Tiroler Lebensmittelhändlers MPreis wurde mit dem VCÖ-Mobilitätspreis Österreich in der Kategorie „Energie- und Ressourcenschonung, Kreislaufwirtschaft“ ausgezeichnet. Der VCÖ-Mobilitätspreis ist Österreichs größter Wettbewerb für klimaverträgliche Mobilität und nachhaltigen Gütertransport.

Eine Fachjury bewertete 384 eingereichte Projekte in 13 Kategorien. MPreis erhielt den Preis für seine Initiative zur firmeneigenen Erzeugung von grünem Wasserstoff sowie sein betriebliches Mobilitätsmanagement.

Verkehrswende umsetzen

„Verkehrswende umsetzen“ lautete das Motto des VCÖ-Mobilitätspreises 2022.

„Der hohe Erdölverbrauch im Verkehr befeuert die Klimakrise und die Teuerung. Werden Mobilität und Gütertransport klimaverträglicher, verringern sich der Energieverbrauch und damit der CO2-Ausstoß sowie die Kosten. Die Projekte, die wir auszeichnen, zeigen, dass das in der Praxis möglich ist”, gratuliert VCÖ-Geschäftsführerin Ulla Rasmussen den Gewinnerinnen und Gewinnern.

Der VCÖ-Mobilitätspreis wird in Kooperation mit dem Klimaschutzministerium und den ÖBB durchgeführt. Die Anzahl der Einreichungen war mit 384 Projekten und Konzepten laut VCÖ „sehr hoch“. In 13 Kategorien hat jeweils eine Fachjury die Projekte bewertet. MPreis überzeugte im Bereich „Energie- und Ressourcenschonung, Kreislaufwirtschaft“ und holte den Bundespreis in dieser Kategorie nach Tirol.

Das Gewinnerkonzept

Mpreis produziert grünen Wasserstoff für nachhaltige Mobilitäts- und Energielösungen. Damit leistet das Unternehmen einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende und treibt die Dekarbonisierung voran.

In der Firmenzentrale in Völs (Tirol) produziert der Lebensmittelhändler grünen Wasserstoff. Hier wird in Europas größter „Single-Stack-Elektrolyseanlage“ Wasser in seine Bestandteile zerlegt: Sauerstoff und Wasserstoff.

Der erzeugte Wasserstoff kommt in der Bäckerei Therese Mölk und als Treibstoff für die eigene Lkw-Flotte zum Einsatz. Des Weiteren nutzt Mpreis die Abwärme der Elektrolyse für die eigenen Produktionsbetriebe. Die Gesamteffizienz der Anlage liegt bei über 90%.

MPREIS stellt seine Lkw-Flotte auf Brennstoffzellenfahrzeuge um, mit denen die Märkte emissionsfrei beliefert werden. Die Lkw werden an der firmeneigenen H2-Tankstelle in Völs betankt. Reichweite: 450 km pro Tankstopp.

 „Echtes Pilotprojekt zur Energiewende“

„Der Sieg in der Kategorie Energie- und Ressourcenschonung geht an die Supermarktkette MPreis, die einerseits mit einer firmeneigenen Elektrolyseanlage grünen Wasserstoff für die Bäckerei und künftig auch für Liefer-Lkw erzeugt. Zusätzlich wird betriebliches Mobilitätsmanagement umgesetzt, damit mehr Beschäftigte autofrei mit Bahn, Bus oder Fahrrad zur Arbeit kommen“, so der „VCÖ – Mobilität mit Zukunft“ am Abend des 22. September 2022 im Rahmen der feierlichen Verleihung in Wien.

Die Jury lobte die MPreis Wasserstoff-Initiative als „echtes Pilotprojekt zur Energiewende“.

MPreis-Geschäftsführerin Martina Dutzler und Projektleiter Ewald Perwög nahmen den Preis in Wien entgegen. Ewald Perwög freute sich:

„Diese Auszeichnung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Und das nicht nur in Bezug auf unser eigenes Unternehmen. Dieser Preis unterstreicht auch, dass wir einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten und damit aufzeigen, wie es gehen kann.“

 

(MPreis/VCÖ/2022)

Das könnte Sie auch interessieren

Wrightbus-Wasserstoffflotte legt 1,5 Mio. Meilen zurück
BMW Group startet Produktion von Wasserstoff-Kleinserie
Ariane Group und Airbus entwickeln LH2-Tankanlage für Flugzeuge

Publikationen

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 1: Infrastruktur

Wasserstoff in der Praxis, Bd. 1: Infrastruktur

Erscheinungsjahr: 2021

Das Buchreihe „Wasserstoff in der Praxis“ vermittelt Praktikern wichtige Informationen über den Stand der Technik und zukünftige Entwicklungen. Im 1. Band werden die Herausforderungen dargestellt, die Wasserstoff an die Gasinfrastruktur und ...

Zum Produkt

H2-Tauglichkeit des Ferngasnetzes der Open Grid Europe

H2-Tauglichkeit des Ferngasnetzes der Open Grid Europe

Autor: Daniel S. Bick, Arnd Schmücker

Die Wasserstofftauglichkeit eines Gasversorgungsnetzes muss vor dem Transport von Wasserstoff analysiert werden, unabhängig davon ob dieses Gas dem Erdgas  zugemischt wird oder bestehende Leitungen für den Transport von reinem Wasserstoff ...

Zum Produkt

Strategische Einsichten aus aktuellen Studien zur Zukunft der Gasinfrastruktur mit Wasserstoff

Strategische Einsichten aus aktuellen Studien zur Zukunft der Gasinfrastruktur mit Wasserstoff

Autor: Ulrich Bünger

Im Zuge der Energiewende ist auch die Gasindustrie von der Europäischen Kommission aufgefordert, Strategien zur Defossilisierung der Gasversorgung bis 2050 zu entwickeln. Diese Entwicklung soll im europäischen Konsens der Akteure im Gassektor und ...

Zum Produkt

Mehr Publikationen...